„Düsselland“: temporärer Freizeitpark in Düsseldorf ab 26. Juni

Angesichts der Corona-Pandemie fühlen sich viele Schausteller gegenüber den Freizeitparkbetreibern im Unrecht, da es weiterhin Verbote zum Betrieb einer Kirmes gibt. In Düsseldorf wird aus einer vagen Idee nun Realität und es entsteht mit „Düsselland“ ein temporärer Freizeitpark auf dem Messegelände.

Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert
Stellten das Konzept für den temporären Freizeitpark “Düsselland” vor (v.l.): Clemens Hauser von der Messe Düsseldorf, das Düsselland-Maskottchen, OB Thomas Geisel und Schausteller Oscar Bruch (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert)

So wird nun mit ca. 20 Fahrgeschäften vom 26. Juni bis zum 26.07.2020 ein kleiner „Freizeitpark“ eröffnet. Mit dabei sind z.B. Alpina Achterbahn, dem Bellevue Riesenrad, Happy Sailor, Break Dance oder einer Wildwasserbahn und über 10 Imbiss- und Süßwarenstände. Der Eintritt beträgt wochentags 8 Euro pro Person, an Wochenenden 10 Euro.

Alle Vorschriften der Coronaschutzverordnung NRW werden durch diese Lösung eingehalten, wodurch natürlich die Abstandsregeln von 1,5m gelten und auch ein Kontaktverbot gilt. Auf dem Gelände herrscht zudem Mund-Nasen-Schutzpflicht.

Die Eintrittskarten für den temporären Freizeitpark über die Internetseite www.duesselland.de erhältlich.

Die geplanten Öffnungszeiten: Unter der Woche täglich zwischen 13 und 21.30 Uhr. Samstags von 10 bis 21.30 Uhr und sonntags von 10 bis 19 Uhr. Man wählt zwischen unterschiedlichen Zeit-Slots, z.B. von 10 bis 12:30 Uhr. So werden die Kapazitätsgrenzen eingehalten.

Die Anreise kann mit dem ÖPNV per U-Bahn U75 bis MERKUR SPIELARENA/Messe Nord erfolgen oder mit dem Auto bis zum Messe-Parkplatz P2.

Recommended For You

About the Author: dl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.